Julia und Tobias

Wir freuen uns als Hochzeitsfotograf Dortmund immer sehr, wenn wir von einem anderen Brautpaar empfohlen wurden. Das ist nachträglich ein wunderschönes Kompliment für unsere Arbeit als Hochzeitsfotografen. Bei Julia und Tobias war es sogar so, dass sie selbst als Gast auf einer Hochzeit waren, bei der wir fotografiert haben.
Wenn ihr wissen wollt, welches Brautpaar das war, schaut doch einfach mal bei Annika&Raphael vorbei.
Wenn es dann zu einer neuen Buchung kommt, bestätigt das einen in seiner Abeit. Bei Julia und Tobias ging dann auch alles ganz schnell. Wir kannten uns ja schon und so konnten wir alles weitere per Telefon und Mail regeln.
Am Hochzeitstag selbst war zunächst der teilweise düstere Himmel und der starke Wind das größte Thema. Auch wir haben während der Vorbereitung immer mal wieder einen Blick in den Himmel geworfen. Schließlich war das Brautpaar-Shooting für draußen geplant – klar, werdet ihr jetzt sagen: Wo denn sonst? Allerdings sollte diesmal das Shooting vor der Trauung stattfinden. Da findet es eine Braut gar nicht so lustig, ihr Brautkleid durch nasse Wiesen und schlammige Wege zu führen… Aber wie so oft: Am Ende hat das Wetter gehalten. Der Tag war absolut gelungen, von der Vorbereitung über das Brautpaar-Shooting, die Trauung und die anschließende Feier. Einen kritischen Moment hatten wir allerfings: Der Bräutigam war so überwältigt, als er seine zukünftige in ihrem Braut-Outfit gesehen hat, dass er sich erstmal 15 Minuten wieder sammeln musste, bis es weiter ging. Typisch Bräutigam, möchte man sagen: Vor dem Hochtzeitstag cool und gelassen. Wenn der Tag der Hochzeit dann aber gekommen ist, dann brechen allen Dämme 🙂

CroArts – Hochzeitsfotograf Dortmund

Wenn man ein bisschen zum Thema Hochzeitsfotografie im Internet unterwegs ist, stößt man hier und da auf die Behauptung, dass man dafür doch nun wirklich keinen professionellen Fotografen braucht. “Das kann doch Onkel Heinz auch gut. Der hat doch eine gute Kamera.” Wahrscheinlich kann Onkel Heinz sogar ganz gut fotografieren – eventuell reicht dem ein oder anderen Brautpaar auch eine Sammlung von Smartphone-Fotos ihres einmaligen Tages. Aber mal Hand aufs Herz: Wieviel Geld wird auf einer Hochzeit für Dinge ausgegeben, die extrem vergänglich sind und ohne Fotos gerade einmal in der Erinnerung gespeichert bleiben? Die Kutschfahrt, die teure Hochzeitstorte, der DJ etc. Fotos und Videos sind aber nicht nach einer halben Stunde vorbei oder aufgegessen 🙂 Sie werden euch bis an euer Lebensende begleiten. Allein diese Tatsache sollte Anlass genug sein, zumindest mal über einen professionellen Forografen nach zu denken:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>